Deutschland - Privatbrauerei
Aecht Schlenkerla Rauchbier
Rauchbier mit 5.1 % Vol., gebr. in Schlenkerla

Jetzt selbst bewerten!

Allgemein

Urkundlich wird bereits seit dem Jahr 1405 in Bamberg Rauchbier gebraut. Inzwischen wird die Brauerei schon von der sechsten Generation der Familie Trum geleitet. Das dort hergestellte Rauchbier gilt als Spezialität der Bamberger Braukunst. Das  Räucheraroma, das dieses Bier so berühmt macht, stammt vom Rauch des Buchholzofens, der vor der Gärung durch das Malz zieht. Auf dieses Bier ist man in Bamberg sichtlich stolz, was der Werbetext, der jede Flasche ziert, beweist:
„Alter Väter Brauch und Sitt‘ gemäß zu Bamberg gebräut
Gekühlet und gelagert in tiefen Berges Schoß
Ist ein gesunder schmackhaft Lebenselexier und kommet in altehrwürdiger Gaststätte,
dermalen Schlenkerla und schon ANNO 1405 erwähnet, zum Ausschank.
Derweilen aber das Gebräu beim ersten Trunk etwas fremd schmecken könnt,
laß dir’s nicht nit verdrießen, denn bald wirst du innehaben,
daß der Durst nit nachläßt, sintermalen dein Wohlbehagen sichtlich zunimmt.“

Kommentare

Hmmm, geräuchertes Fleisch! Genau danach riecht das Rauchbier von Schlenkerla im ersten Moment. „Naja, ist halt mal was anderes…“, denkst du dir und ahnst nichts Böses. Aber das kommt noch! Denn nachdem du zum ersten Mal dieses Gesöff getrunken hast, welches wie ein Pilsener schmeckt, dass eine ganze Woche neben einem Holzkohle-Grill stand, kannst du erstmal kein Bier mehr trinken. Außerdem zerstören die Röstaromen den typischen Biergeschmack, sodass man weder Malz noch Hopfen wahrnehmen kann.
Fazit: Sollte man mal probieren, sollte man dann aber nicht nochmal machen.

Deine Meinung zu Aecht Schlenkerla Rauchbier: