Jetzt selbst bewerten!

Allgemein

Bereits 1731 wurde die Brauerei mit Sitz im Bayrischen Oettingen gegründet. Doch schon vorher wurde in der Stadt Bier gebraut. Bereits 1333 ist urkundlich belegt, dass im ortsansässigen Gasthaus Bier gebraut wurde. Doch erst ab 1956 wurde aus dem bis dahin fürstlichen Brauhaus ein gewerbliches. Damals übernahm nämlich Otto Kollmar das Unternehmen. Sein Sohn Günther bereitete dieses dann in den 1970er Jahren auf die Ära der Supermärkte vor. So konzentrierte sich die Brauerei auf das untere Preissegment. Heute gehören dem Konzern fünf Brauereien. Es gibt allerdings Gerüchte, wonach die Radeberger Gruppe an dem Ankauf des Unternehmens interessiert ist.

Kommentar

Wir wussten, dass dieser Tag irgendwann kommen muss. Der Tag an dem wir von Bierpedia das Pilsener der Marke Oettinger testen müssen. Also haben wir es hinter uns gebracht. Und wir wurden wirklich positiv überrascht! Spaß beiseite. Das Pilsener von Oettinger kommt hellgelb daher und ist dabei geruchsfrei. Der Geschmack ist ebenfalls sehr dünn, aber dass, was zu schmecken ist, kann weder als süßes Malz, noch als fruchtig, herber Hopfen bezeichnet werden. Im Nachklang ist dieser, nennen wir ihn ruhig Geschmack, auch noch vorhanden, wenn auch nicht mehr so kräftig. Insgesamt ist dieses Bier also, wie erwartet, kein Gaumenschmaus.

Deine Meinung zu Oettinger (Pilsener):