platzhalter

Dänemark - Privatbrauerei
AZ Ale No. 16
Brown Ale mit 5.2 % Vol., gebr. in Bryggeriet Refsvindinge

Jetzt selbst bewerten!

Allgemein

Gegründet wurde die Brauerei Refsvindinge 1885 im Dänischen Oerbaek. Damals galt sie noch als Landbrauerei und spezialisierte sich früh auf die Produktion von obergärigen Ales. Damit war sie eine der ersten Dänischen Brauereien die diesen Weg ging. Gerne rühmt sich die Brauerei heute damit, das Dänische Weißbier (hvidtöl) sowie das so genannte „Schiffsbier“ (skibsöl) entwickelt zu haben. Nicht ganz so rühmlich ist jedoch die Tatsache, dass die von der Brauerei als „Kinderbiere“ bezeichneten Gerstensäfte nicht ganz alkoholfrei sind…

Kommentar

Bei diesem obergärig gebrauten Bier handelt es sich um einen ausgesprochen dunklen Vertreter der Sorte Ale. Sehr dunkel und ein wenig rötlich fließt es ins Glas und verbreitet einen rauchig süßlichen Geruch, der darauf schließen lässt, dass der zur Gärung verwendete Malz geröstet wurde. Anders als ein dunkles Lagerbier kommt dieses allerdings ein wenig stärker daher und verteilt im Mund malzige Aromen. Es folgt ein dünner Abgang in dem ebenfalls eine ganz klare Note von geröstetem Malz wahrzunehmen ist. Im Großen und Ganzen, kann man das Blaskeöl von Krenkerup als ein standesgemäßes Dunkelbier bezeichnen, welches ein wenig stärker, als seine gelagerten Artgenossen daherkommt.

Deine Meinung zu AZ Ale No. 16:

  1. Uns, d.h. zwei Segler, aus Deutschland schmeckt dieses Bier ganz besonders gut. Leider konnten wir dieses Bier nur im Laden auf Lyö kaufen. Sonst haben wir es noch nicht entdeckt - schade!!!
    - Hartmut und Irene Witte