Jetzt selbst bewerten!

Allgemein

Die Marke Faxe gehört zum Sortiment der dänischen Brauereigruppe Royal Unibrew. Diese ist zwar der zweitgrößte Bier produzierende Konzern Dänemarks, das aber mit deutlichem Abstand hinter dem Braugiganten Carlsberg. Anders als diese Gruppe konzentriert sich die Royal Unibrew-Gruppe nicht darauf, ihre „Hausmarken“ möglichst erfolgreich an den Mann zu bringen. Nein. Der Konzern erkannte schnell, nach seiner Gründung im Jahr 1989, dass man Carlsberg auf dieser Ebene nicht das Wasser reichen konnte. So konzentrierte man sich darauf, auch im Ausland ein möglichst breites Sortiment von Bieren anbieten zu können. Eine Tatsache, die uns die Sorte Faxe beschert hat.

Kommentar

Faxe scheint ein typischer Wikinger zu sein: Es ist viel weniger dahinter, als es auf den ersten Blick scheint. Von einer solch riesigen Dose kann natürlich kein normaler Mensch die Finger lassen, doch habt Acht! Es ist nicht so stark, wie es aussieht. Mildes Bier, ohne Nachgeschmack, wer es mag… der sollte Faxe trinken. Besonders gut geeignet für schwule Wikinger, die zwar Pils trinken, sich aber nicht beim herben Nachgeschmack schütteln wollen. Naja, wer es mag…

Deine Meinung zu Faxe: