Jetzt selbst bewerten!

Allgemein

Die Lindenbrauerei war seit ihrer Gründung 1859 bekannt für die Produktion, der nach ihr benannten „Linden-Biere“. Rückläufige Absatzzahlen führten jedoch dazu, dass die Brauerei 1979 ihre Pforten schließen musste. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die ehemalige Braustätte jedoch von der Oetker Gruppe aufgekauft. Nun werden hier, neben Discounter-Marken wie Kronsberg und Grafenwalder, auch wieder die Linden-Biere hergestellt. Letztere jedoch nur für den Bedarf des Braulokals Schallander.

Kommentar

Nicht alles, was mit „Kro“- anfängt ist ein Genuss in der Bierwelt. Vielmehr handelt es sich bei Kronsberg um einen schwachen Vertreter der Pils-Biere. Der Geschmack hat zwar eine solide Grundlage, welche allerdings durch einen unangenehmen Abgang schnell vertrieben wird. Gekühlt wird es etwas genießbarer, aber nur, weil die Kälte den Nachgeschmack mildert. Wirklich frisch wirkt es dann allerdings immer noch nicht eher ein wenig abgestanden, was vor allem durch das leicht zähes Flussverhalten und die fehlende Kohlensäure zustande kommt.

Deine Meinung zu Kronsberg: